Das Badezimmer – Sanierung abgeschlossen

Heute möchte ich euch mit Hilfe einer Bilderflut noch einmal vom kompletten Prozess der Badsanierung erzählen. Es ist nun wirklich fertig und das hat einen Abschlusspost verdient. Weiterlesen »

Advertisements

Projekt Hauseingang

Gestern postete ich ein Bild auf Instagram und berichtete von meinen Gedanken zu unfertigen Projekten auf einer Baustelle  im fertigen zu Hause.

Unfertiges kann man nach einiger Zeit übrigens prima übersehen lernen. Da stört dann die einsame Glühbirne ohne Lampenschirm im Wohnzimmer nicht mehr groß. Mein Mann ist übrigens mit diesem „Lampenstyle“ nach drei Jahren aus seiner Junggesellenwohnung ausgezogen. Teuer zu kaufen gibt es die stylischen Fassungen in Betonoptik, Kupfer und Co natürlich auch. Funktioniert also alles.Weiterlesen »

… und habt ihr euch inzwischen eingelebt?

Ja, mittlerweile haben wir das sogar.

Es ist wieder sehr viel Zeit vergangen. Zeit in der man nun sagen kann, es ist alles fertig (wenn man hier ein paar fehlende Fußleisten, fehlende Deckenlampen und Gardinen übersehen kann). Außerdem gab es privat bei mir eine sehr turbulente und psychisch belastende Zeit, dich mich vom Bloggen fern gehalten hat. Doch nun ist unser Fahrwasser endlich wieder ruhiger. Weiterlesen »

Terrazzosanierung

Wie ihr wisst, wenn ihr mir schon etwas folgt, besitzen wir einen gut 100 Jährigen Terrazzoboden. Dieser liegt in der Diele und deckt etwa 50qm. In dieser Zeit ist er wohl exakt ein Mal richtig imprägniert und professionell gepflegt worden  – und zwar als er verlegt wurde. Damals zogen laut Erzählungen meiner Schwiegermutter die italienischen Kolonnen von Dorf zu Dorf und verlegten den Terrazzo zu annehmbaren Preisen. Weiterlesen »

Stress auf den letzten Metern / die Diele

Wenn ich nicht wüsste, dass wir erst Halbzeit haben und noch drei von sechs Räumen vor uns lägen, würde ich fast sagen: Fertig, wir haben es! Zumindest fühlt es sich so an. Kurz vor Weihnachten wurde es noch mal richtig stressig, denn vom ersten bis 23. Dezember kam das Bad, der Ofenbauer und meinen 40 Geburtstagsgästen wollte ich auch kein Dixi im Garten anbieten. Die Idee meinen Geburtstag groß zu feiern entstand eigentlich so, dass ich noch mal in der Stadt feiern wollte, die kurzen Wege der Zentrumsnähe nutzen wollte. Pustekuchen.Weiterlesen »

Eine Tüte Gelassenheit, bitte.

Das Jahr neigt sich dem Ende, unsere Nerven auch.

Wo ist nur die Gelassenheit geblieben? Vielleicht sollte ich mir welche zu Weihnachten wünschen. Dann ist es aber fast schon zu spät in dieser Berg- und Talfahrt. Nach manchen arbeitsamen Wochenenden fühlen wir uns wie Herkules. Wir haben geschuftet und geschaffen, sehen Ergebnisse. An anderen Wochenenden wiederum läuft es zäh und langsam. Eigentlich machen wir genauso viel wie sonst, aber wo sind die Ergebnisse?  Weiterlesen »